Beiträge

Samstag, 25. März 2017, um 19.00 Uhr im Festsaal

Meisterwerke der Romantik

in Musik und Wort
Marianne Boettcher – Violine
Yuko Tomeda – Klavier
Klaus Büstrin – Rezitation
Mit Werken von Johannes Brahms, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy und Gedichten von Annette von Droste-Hülshoff, Josef von Eichendorff, Heinrich Heine u.a.

Die KULTURSTIFTUNG SCHLOSS BRITZ präsentiert Ihnen im historischen Ambiente des Festsaals einen romantischen Abend der besonderen Art. Die Künstler möchten den Kompositionen der drei großen Meister der musikalischen Romantik, Robert Schumann, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy, Meisterwerke der deutschen Lyrik entgegensetzen. In keiner Epoche waren Lyrik und Musik so eng verknüpft wie in der Romantik. Robert Schumann hat Gedichte von Josef Eichendorff eindrucksvoll in Töne umgesetzt und sowohl von Johannes Brahms als auch von Felix Mendelssohn Bartholdy gibt es wunderschön vertonte Lieder. Ein besonders beliebtes Sujet der Romantik ist die Loreley. So hat das Ensemble vier verschiedenen Gedichte über die Loreley gefunden, die besonders gut zur Musik und zum gewählten Thema passen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine romantische Reise voller wunderbarer musikalischer Interpretationen, gepaart mit einem hervorragenden lyrischen Repertoire.

Marianne Boettcher studierte in Berlin und ergänzte ihre Studien in Genf bei Henryk Szeryng. Sie leitet heute als Professorin eine Geigenklasse an der Universität der Künste Berlin. Bekannt als Interpretin klassischer und romantischer Musik, bezieht sie auch neue Musik in ihre Konzerte ein. Zahlreiche Auszeichnungen, CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen markieren ihren Weg. Konzert- Tourneen führten sie u.a. in die USA, nach Russland und Japan. Sie wurde mehrmals eingeladen, Meisterkurse zu geben und wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Yuko Tomeda, in Tokio geboren, besuchte das Musikgymnasium der Tokioter Musikhochschule und setzte ihre Ausbildung an der Hochschule der Künste (heute UdK) fort. Sie ist Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe. Konzerte führten sie nach Italien, Spanien, Österreich und Japan. In ihrer neuen Wahlheimat Berlin trat sie mehrfach in der Philharmonie auf. Zudem ist sie eine gesuchte Kammermusikpartnerin.

Klaus Büstrin, gebürtiger Potsdamer, studierte Musikwissenschaften und arbeitete als Musik- und Kulturredakteur für mehrere Tageszeitungen. Als Sprecher und Vorleser mit eigenen Programmen und als Partner von Instrumentalensembles trat er u.a. mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden oder dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder auf. Büstrin ist Initiator und Mitwirkender der Kult- Reihe „Im Garten“. 2008 wurde er mit dem Theaterpreis der Stadt Brandenburg ausgezeichnet. 

Zum Anfang